5. Das Bauchgefühl, das Herz - das Verändern von Menschen

 
 
5 – Das „Bauchgefühl“ und das „Herz“ - das Verändern von Menschen
 
 
 
„Laßt euch nicht durch verschiedenartige und fremde Lehren
fortreißen; denn es ist vortrefflich,
daß das Herz durch unverdiente Güte Festigkeit erhalte…“
 
- Hebräer 13:9 ("NWÜ") -
 
 
 
Im Laufe der Erstellung dieses Kapitels ist klar geworden, dass es unzählige Faktoren gibt, welche sich gegenseitig beeinflussen und voneinander Abhängig sind, wenn es um die Frage des genauen Vorganges geht, wie und warum ein Mensch sich innerlich so verändern mag, das er letztlich „bereitwillig“ sich den Zeugen Jehovas anschließen mag.
 
Eine universelle Sprache wäre natürlich die der Psychologie mit ihrer Grundlage für die Beschreibungen solcher Vorgänge im inneren Menschen, welche aber auch mit Fachbegriffen bespickt wäre, was dieses sensible Thema durchaus wissenschaftlich abhandeln könnte.
 
Aus dem Wunsch heraus eine möglichst weite Zielgruppe mit diesen Informationen zu erreichen, aber auch weil ich kein studierter Psychologe bin (aber auch kein Laie), wird zur weiteren Klärung dieser Frage eine, so wird es erhofft, eine menschlich nachvollziehbare Erklärung vorgezogen, um die Dinge beim Namen zu nennen.