1. Einführung 
 
 
Wer ist in Wirklichkeit der treue und verständige Sklave,
den sein Herr über seine Hausknechte gesetzt hat,
um ihnen ihre Speise zur rechten Zeit zu geben?
Glücklich ist jener Sklave, wenn ihn sein Herr bei der Ankunft
so tuend findet. Wahrlich, ich sage euch:
Er wird ihn über seine ganze Habe setzen.“
 
Matthäus 24, 45-47 – „Neue-Welt-Übersetzung“ („NWÜ“)
 
 
 
Mal ganz ehrlich:
Was wissen Sie eigentlich über die Zeugen Jehovas?
 
Bekannt ist das sie keine Feiertage beachten, nicht mal die eigenen Geburtstage feiern.
Man sieht diese, mal mehr mal weniger aufdringlich, auf den Straßen mit dem „Wachtturm“ in der Hand oder meist unangemeldet vor der eigenen Haustür stehen - im Bestreben nach einem „biblischem Gespräch“.
 
Aber sonst?
Wir können diesen Leuten eben nur vor dem Kopf schauen.
Wenn man nicht gerade einen zum Kollegen oder Nachbarn hat weiß man im Allgemeinen eigentlich gar nichts über sie.
Und auch wenn zufällig einer in der Nachbarschaft wohnt, ist dies keine Garantie um wirklich mit Informationen versorgt zu werden - dafür legen diese zu viel Wert auf das Zurückhalten interner Gepflogenheiten, die nur den "Aufrichtigen" zu Teil kommen sollen.
 
Dieses Kapitel ist daher in erster Linie für den Unbeteiligten gedacht, welcher an sich mit der Zeugen Jehovas-Thematik nichts zu tun hat, aber bestimmt seine Gründe hat um Informationen beziehen zu wollen.
Sie bekommen aber auch eine kleine Einführung in die besondere Sprache der Wachtturmgesellschaft, welche an sich nicht alltäglich sein dürfte.
Auch die Gründe werden aufgeschlüsselt.
 
Ich bekomme oft Email's von frisch Ausgestiegenen und hab schon viele Telefonate geführt.
Aber auch wenn der Bekannte/Verwandte plötzlich mit den Zeugen Jehovas zu korrespondieren scheint.
Oder der neue Kollege/Chef entpuppt sich als Anhänger dieser Gruppierung.
 
Was nun?
Was sollte man wissen?
Wie verhält man sich am besten?
 
Jetzt wäre guter Rat teuer - hier bekommen Sie die Infos gratis.
Sie bekommen sogar alle Möglichen Infos, die der Zeuge Jehovas gar nicht erst wissen darf.
 
Um in die Thematik einzusteigen erfolgt hier nun in den folgenden Seiten eine Darstellung der Glaubensinhalte, des Anspruchs ihrer geistlichen Führung, sowie die Weltsicht welche man auf den Neuling zu Übertragen und an den Anhängern zu erhalten sucht.
 
 
 
 
Zuletzt aktuallisiert am 15.02.2015